Nachrichten

Opel-Chef offen für Vier-Tage-Woche

Opel, über dts Nachrichtenagentur

Rüsselsheim am Main (dts Nachrichtenagentur) – Opel-Chef Michael Lohscheller hat sich offen für den Vorstoß der Gewerkschaft IG Metall gezeigt, mit einer Vier-Tage-Woche Arbeitsplätze in der Autoindustrie zu retten. „Prinzipiell sind wir für alle Ideen offen. Die Vier-Tage-Woche kann dabei helfen, Arbeitsplätze zu sichern“, sagte Lohscheller den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

Anzeige

Opel nutze momentan jedoch das Instrument der Kurzarbeit, schränkte der Geschäftsführer ein. „Derzeit erleben wir einen umfassenden Strukturwandel in der Branche. Da muss man erst einmal im Detail diskutieren, welche Instrumente am sinnvollsten sind.“

Foto: Opel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Zoll zählt 144 verdächtige Vorgänge in Wirecard-Affäre

Nächster Artikel

Grüne verwerfen Pläne für Namensänderung

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.