Nachrichten

NRW-Innenminister ruft zum Verzicht auf Präsenzgottesdienste auf

Katholischer Pfarrer in einer Messe, über dts Nachrichtenagentur

Düsseldorf (dts Nachrichtenagentur) – Nach einem Corona-Ausbruch in einer freikirchlichen Gemeinde hat NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) die Religionsgemeinschaften aufgerufen, auf Präsenzgottesdienste zu verzichten. „Man muss sich immer fragen: Ist das jetzt in diesem Umfang wirklich nötig?“, sagte Reul dem „Kölner Stadt-Anzeiger“.

Anzeige

Man lebe in einer Zeit, in der man alle Einschränkungen hinnehmen müsse. Er appellierte an die Verantwortlichen der Gemeinden, „ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden und an das Allgemeinwohl zu denken“. Reul sagte allerdings auch, dass die Religionsfreiheit ein „hohes Gut“ sei. Wenn Präsenzmessen stattfänden, dann gehe das „nur mit einem Höchstmaß an Infektionsschutz“.

Foto: Katholischer Pfarrer in einer Messe, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Hochschulen fordern Digitalisierungspauschale

Nächster Artikel

Kanzleramtschef verteidigt weitere Impfpriorisierung

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.