Nachrichten

NATO-Generalsekretär kündigt weitere Stärkung der Ostflanke an

Jens Stoltenberg, über dts Nachrichtenagentur

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat eine weitere Stärkung der Ostflanke des Verteidigungsbündnisses angekündigt. Es sollten weitere Gefechtseinheiten in Bulgarien, Rumänien, Ungarn und der Slowakei stationiert werden, sagte er am Mittwoch in Brüssel.

Anzeige

Das entspricht einer Verdoppelung der Zahl der Kampfverbände an der Ostflanke. Die Maßnahme soll laut Stoltenberg am Donnerstag beim Gipfel der Staats- und Regierungschefs der NATO in Brüssel beschlossen werden. Bisher gibt es NATO-Battlegroups in den baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sowie in Polen. Dabei handelt es sich um multinationale Kampftruppen, die zu Ausbildungs- und Übungszwecken zusammengestellt werden.

Foto: Jens Stoltenberg, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Lauterbach: Angriffe auf ukrainische Krankenhäuser "blanker Terror"

Nächster Artikel

Bericht: Scholz sucht bei Impfpflicht Mehrheit mit der Union