Nachrichten

Lauterbach: Angriffe auf ukrainische Krankenhäuser „blanker Terror“

Karl Lauterbach, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hat dem russischen Militär wegen Attacken auf Gesundheitseinrichtungen in der Ukraine „Terror“ vorgeworfen. „Der gezielte Beschuss von Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des Gesundheitssystems in der Ukraine ist blanker Terror“, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Anzeige

Dem Gesundheitssystem dort drohe der Zusammenbruch. „Das versuchen wir mit allen Mitteln zu verhindern. Wir ermöglichen Arzneimittellieferungen in die Ukraine, erleichtern den Einsatz von Ärzten in der Ukraine und organisieren die Versorgung von Schwerverletzten.“ Lauterbach und seine Kollegen von den sieben führenden Industriestaaten (G7) verurteilten am Mittwoch in einer gemeinsamen Erklärung das Vorgehen des russischen Militärs aufs Schärfste.

Der Bundesgesundheitsminister sagte der NOZ: „Russlands Präsident Wladimir Putin hat Russland aus dem Kreise der Staaten verabschiedet, die das Völkerrecht achten.“ Er schrecke nicht einmal davor zurück, „Entbindungsstationen und Krankenhäuser zu bombardieren“.

Foto: Karl Lauterbach, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

SPD und Grüne drängen auf gezielte Abfederung sozialer Belastungen

Nächster Artikel

NATO-Generalsekretär kündigt weitere Stärkung der Ostflanke an