Nachrichten

Mindestens sechs Tote bei Gletscherbruch in Norditalien

Italienische Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Bozen (dts Nachrichtenagentur) – Auf der Marmolata in den norditalienischen Dolomiten sind am Sonntag mindestens sechs Personen bei einem Gletscherbruch ums Leben gekommen. Mindestens acht weitere Personen seien verletzt worden, zudem gebe es noch zahlreiche Vermisste, teilten die lokalen Behörden mit.

Anzeige

Die Eisplatte hatte sich in der Nähe der Punta Rocca auf einer Höhe von circa 3.000 Metern gelöst. Der Rettungseinsatz in der Region Trentino war am Sonntagnachmittag noch im Gange. Dutzende Rettungskräfte wurden aktiviert. Auch mehrere Hubschrauber waren im Einsatz.

Die Gefahr weiterer Lawinen ist Behördenangaben zufolge groß.

Foto: Italienische Polizei, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DGB verlangt "Zeitenwende" in Tarifpolitik"

Nächster Artikel

Unterstützung für 2G und 3G im Bundestag schwindet