Nachrichten

Mindestens 50 Tote nach Tornado in den USA

Kentucky, über dts Nachrichtenagentur

Louisville (dts Nachrichtenagentur) – In den USA sind bei einem Tornado am Wochenende mindestens 50 Menschen ums Leben gekommen. Das Unwetter wütete im Westen des Bundesstaats Kentucky.

Anzeige

Eine Fabrik in der Gegend von Mayfield mit mehr als 100 Menschen sei besonders hart getroffen worden, hieß es. Der Gouverneur des Bundesstaats, der Demokrat Andy Beshear, rief den Notstand aus. Weitere Todesopfer werden befürchtet. Kentucky liegt im Durchzugsgebiet verschiedener Sturmsysteme, die meist zwischen März und September und immer wieder als Tornado auftreten.

Die heftigsten Sturmkatastrophen traten 1890 beim Tornado um Louisville mit mindestens 76 und 1974 im „Super Outbreak“ mit 72 Todesopfern auf. Es ist durchaus möglich, dass die aktuellen Opferzahlen noch steigen und damit neue Höchstmarken aufstellen.

Foto: Kentucky, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bahn entdeckt Nachtzüge wieder - Angebot soll ausgebaut werden

Nächster Artikel

Bartsch: Weiterbildungs-Auszeiten auch Geringverdienern ermöglichen