Nachrichten

Merz bleibt bei harter Haltung und fordert baldigen CDU-Parteitag

Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach einem denkwürdigen Auftritt im „Heute-Journal“ und weiteren Äußerungen am Montag hat CDU-Vorsitzkandidat Friedrich Merz seine harte Haltung am Dienstag noch einmal bekräftigt. „Ich bleibe bei meiner Auffassung, die ich übrigens mit vielen Kreisvorsitzenden teile, die sich bei der CDU gemeldet haben, dass wir diesen Parteitag in diesem Jahr noch abhalten müssen“, schrieb Merz am Dienstagnachmittag auf Twitter. Es gebe keinen Grund, ihn in den Januar zu verschieben.

Anzeige

„Es kommt ein Problem hinzu: Am 7. Dezember endet das Mandat einer großen Zahl von CDU-Delegierten. 28 von 54 Kreisverbänden in NRW müssen dann neue Delegierte wählen“, schrieb Merz weiter. „Es bräuchte also eine Vielzahl von Veranstaltungen bis zum 16. Januar.“ CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hatte die Kritik von Friedrich Merz am Morgen zurückgewiesen. „Wenn die Delegierten nicht neu gewählt werden können, aufgrund der Infektionslage, dann bleiben sie im Amt“, sagte Ziemiak dem Deutschlandfunk.

Foto: Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Parteienrechtlerin empfiehlt CDU Online-Parteitag mit Briefwahl

Nächster Artikel

Oliver Mommsen will sich in Rollen nicht an Realität messen lassen