Nachrichten

Merkel bekundet Sympathie für Calviño

Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin/Madrid (dts Nachrichtenagentur) – Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Sympathie für die Wahl der spanischen Wirtschaftsministerin Nadia Calviño zur Vorsitzenden der Eurogruppe bekundet. Der „Süddeutschen Zeitung“ (Wochenendausgabe) und anderen europäischen Medienhäusern sagte Merkel, dass Calviño Unterstützung „in der deutschen Regierung“ habe. Sie freue sich immer, wenn Frauen eine führende politische Position bekämen.

Anzeige

Merkel verwies außerdem darauf, dass an der Spitze der Eurogruppe bisher noch nie eine Frau gestanden habe, betonte aber zweimal, dass die abschließende Entscheidung in der Eurogruppe gefällt werden müsse. Für die Führung der Eurogruppe gibt es neben der spanischen Wirtschaftsministerin noch zwei Bewerber: der irische Finanzminister Paschal Donohoe und sein Luxemburger Amtskollege Pierre Gramegna. Spanien hat in der Person des Außenbeauftragten Josep Borrell bereits einen Führungsposten in der EU besetzt. Die Eurogruppe wird in Streitfragen zum Wiederaufbaufonds der EU eine Schlüsselrolle spielen.

Foto: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Wirtschaftsministerium unterstützt eigenes Digitalministerium

Nächster Artikel

DAX kippt ins Minus - Wirecard weiter im Sturzflug