Nachrichten

Mehrheit der Deutschen nutzt KI-Anwendungen

Geschäftsfrauen mit Smartphone, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Mehrheit der Deutschen nutzt im Alltag Anwendungen, die auf Künstliche Intelligenz zurückgreifen. Das ist das Ergebnis einer Studie im Auftrag des IT-Branchenverbands Bitkom, die am Montag veröffentlicht wurde. An der Spitze der alltäglich genutzten KI-Anwendungen stehen demnach Textvorschläge beim Nachrichtenschreiben (68 Prozent), Routenvorschläge bei der Navigation (62 Prozent) und Sprachassistenten auf dem Smartphone (60 Prozent).

Anzeige

Aber auch Titelempfehlungen beim Streaming (44 Prozent), automatische Übersetzungen (42 Prozent), Fahrassistenzsysteme im Auto (39 Prozent) oder Kaufempfehlungen in Online-Shops (34 Prozent) werden bereits häufig bewusst eingesetzt. Jeder Fünfte (20 Prozent) verwendet die Gesichtserkennung zur Entsperrung des Smartphones, jeder Achte (12 Prozent) die Gesichtserkennung für Fotos, um Personen leichter zu finden. Diese täglichen Berührungspunkte mit KI führen auch zu einem zunehmenden Wissen. Nur noch 5 Prozent sagen, dass sie noch nie etwas von KI gehört oder gelesen haben. Vor zwei Jahren waren es laut Bitkom noch 12 Prozent, vor drei Jahren sogar 22 Prozent. Mehr als die Hälfte (52 Prozent) ist überzeugt, mindestens gut erklären zu können, was KI bedeutet (2018: 40 Prozent). Mehr als zwei Drittel (68 Prozent) der Deutschen sehen Künstliche Intelligenz außerdem als Chance für Wirtschaft und Wohlstand. 66 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass KI die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft stärken wird. Drei Viertel (75 Prozent) sehen Deutschland außerdem in einer weltweiten Führungsrolle bei der Entwicklung und Vermarktung von KI. Zugleich wünscht sich eine große Mehrheit (85 Prozent) eine sichere KI und verlangt, dass KI-Systeme in Deutschland besonders gründlich geprüft und erst nach Zulassung in Geräten genutzt werden können. Eine Minderheit von 44 Prozent möchte in Deutschland bestimmte KI-Anwendungen verbieten. Für die Erhebung befragte Bitkom Research telefonisch 1.004 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren.

Foto: Geschäftsfrauen mit Smartphone, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

NGG stellt Bedingungen für Tarifvertrag mit Fleischwirtschaft

Nächster Artikel

Unionsfraktionschef will CDU-Führung vor Parteitag klären

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.