Nachrichten

Maas hofft nach US-Wahl auf „transatlantischen Neuanfang“

Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Außenminister Heiko Maas (SPD) setzt nach der US-Präsidentschaftswahl auf einen „transatlantischen Neuanfang“. Es sei gut, dass es endlich klare Zahlen gebe, sagte Maas dem „Spiegel“. Man freue sich auf die Zusammenarbeit mit der nächsten Regierung der Vereinigten Staaten.

Anzeige

„Viele internationale Herausforderungen werden wir nur gemeinsam lösen. Wir wollen in diese Zusammenarbeit investieren, für einen transatlantischen Neuanfang, einen New Deal“, so Maas. Der SPD-Politiker hofft auch auf eine Stärkung der Rolle des US-Außenministeriums. „Die internationale Zusammenarbeit mit den USA hat in den vergangenen Jahren darunter gelitten, dass in der US-Administration das Personal oft rasch wechselte“, sagte er. Im State Department habe es immerhin seit 2018 Kontinuität gegeben, mit seinem US-Amtskollegen Mike Pompeo habe er persönlich gut zusammenarbeiten können, so Maas. „Von Trumps Sicherheitsberatern kann man das allerdings nicht sagen.“

Foto: Heiko Maas, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Scholz warnt vor Spaltung der Gesellschaft

Nächster Artikel

Linken-Chefin kritisiert Polizeieinsatz in Leipzig

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.