Nachrichten

Linnemann lehnt „milliardenschwere Umverteilungsinstrumente“ ab

Carsten Linnemann, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Unionsfraktionsvize Carsten Linnemann (CDU) hat sich gegen sogenannte Corona-Bonds ausgesprochen. „Wir dürfen Solidarität nicht mit Haftungsvergemeinschaftung verwechseln. Deutschland kann auch ohne neue EU-Geldtöpfe besonders vom Virus betroffenen Nachbarländern schnell und wirksam mit direkten Hilfen helfen“, sagte der Chef der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) dem „Westfalen-Blatt“ (Montagsausgabe).

Anzeige

„Kritisch sehe ich die Vorschläge für neue milliardenschwere Umverteilungsinstrumente wie Corona-Bonds, bei denen droht, dass sie dauerhaft bleiben.“ Die Krise dürfe kein Vorwand sein, um die letzten Dämme auf dem Weg in die Haftungsunion aus dem Weg zu räumen. „Das gilt für die EZB genau wie für die EU-Kommission.“

Foto: Carsten Linnemann, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

PEI verlangt schnellere Suche nach Corona-Antikörper-Therapie

Nächster Artikel

Griechenland macht Vorschlag für EU-Corona-Abwehr