Nachrichten

Linke für Corona-Sondersitzung des Bundestages

Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Linke fordert eine Sondersitzung des Bundestages zur Corona-Politik und kritisiert das Handeln der Bundesregierung scharf. „Dass der Bundestag nicht einbezogen ist, ist ein undemokratisches Manöver der Kanzlerin“, sagte Linksfraktionschef Dietmar Bartsch dem Nachrichtenportal T-Online.

Anzeige

„Die Linke wird eine Sondersitzung des Bundestages beantragen.“ Bartsch bemängelte zudem, dass „die Bundesregierung es bis heute nicht geschafft hat, Alten- und Pflegeheime vor dem Virus zu schützen, die Gesundheitsämter krisenfest und digitale Bildung für alle auf den Weg zu bringen“. Das seien „Versäumnisse, die an ihrer Reputation nagen“. Dieses „Debakel“ dürfe sich bei den Impfungen nicht wiederholen.

„Es ist deshalb richtig, dass die Kanzlerin das Thema Impfen selbst in die Hand nimmt“, sagte er. „Die Kanzlerin steht in der Verantwortung.“

Foto: Deutscher Bundestag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Landkreistag weist Kritik an Impfstrategie zurück

Nächster Artikel

GEW: Schulen nicht ausreichend für die Situation gerüstet