Nachrichten

Landwirtschaftsministerin für höhere Bußgelder in Fleischbetrieben

Fleisch und Wurst im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat sich für ein härteres Vorgehen bei Verstößen gegen den Arbeits- und Gesundheitsschutz in der fleischverarbeitenden Industrie ausgesprochen. „Das Rausreden, Subunternehmen seien verantwortlich, man wisse nicht, wie die ausländischen Arbeitskräfte untergebracht seien und der Verweis, dass Inhaber von Werkverträgen selbst für alles verantwortlich seien, das überzeugt und beschwichtigt doch nicht“, sagte die CDU-Politikerin der „Rheinischen Post“. Es führe vielmehr dazu, dass solche Verträge infrage gestellt würden.

Anzeige

Natürlich müsse sich etwas ändern, und in der Sache durchgegriffen werden. „Angefangen von höheren Bußgeldern bis hin zu einer verbindlichen Verantwortung für die Arbeitskräfte“, sagte Klöckner.

Foto: Fleisch und Wurst im Supermarkt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Studie: Konzerne könnten Staaten wegen Corona-Paketen verklagen

Nächster Artikel

SPD-Gesundheitsexperte warnt vor weiteren Schulöffnungen

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.