Nachrichten

Kurz verspricht nach Anschlag in Wien Aufklärung

Sebastian Kurz, über dts Nachrichtenagentur

Wien (dts Nachrichtenagentur) – Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat nach dem Anschlag in der Wiener Innenstadt Aufklärung versprochen. „Wir werden die Täter, die Hintermänner und deren Gleichgesinnte ausforschen, jagen und sie der gerechten Strafe zuführen“, sagte der ÖVP-Politiker am Dienstagvormittag in Wien. „Wir werden alle, die etwas mit dieser Schandtat zu tun haben, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln verfolgen.“

Anzeige

Man werde sich aber nicht einschüchtern lassen, fügte der Kanzler hinzu. Der islamistische Extremismus wolle die Gesellschaft spalten. „Das werden wir nicht zulassen.“ Feinde seien Extremisten und Terroristen. Es handele sich nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Christen und Muslimen oder Österreichern und Migranten, sondern um einen „Kampf zwischen Zivilisation und Barbarei“, so Kurz. „Diesen Kampf werden wir mit aller Entschlossenheit führen.“ Bei dem Anschlag am Montag waren aktuellen Behördenangaben zufolge inklusive Attentäter mindestens fünf Personen ums Leben gekommen. 14 weitere Menschen wurden teils schwer verletzt, darunter auch ein Polizist. Nach Angaben des österreichischen Innenministers Karl Nehammer (ÖVP) soll es sich bei dem getöteten 20-jährigen Attentäter um einen Sympathisanten der Terrormiliz IS handeln. Er war einschlägig vorbestraft. Im April 2019 war er zu 22 Monaten Haft verurteilt worden, weil er nach Syrien reisen wollte, um sich dort der Terrormiliz anzuschließen. Im Dezember war er vorzeitig entlassen worden. Ob der Mann der einzige Täter war, blieb zunächst weiter unklar.

Foto: Sebastian Kurz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Anschlag in Wien: Attentäter war einschlägig vorbestraft

Nächster Artikel

Bericht: Neues Milliardenloch im Verkehrsetat

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.