Nachrichten

Kulturstaatsministerin für Frauenquote in CDU

CDU-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) hat sich für eine Frauenquote in der CDU ausgesprochen. Man habe das bisher mit freiwilligen Quorumslösungen versucht und das habe nicht immer geklappt, sagte Grütters im RTL/n-tv-„Frühstart“. Und dann finde sie, „sollte man nach so vielen Jahren ehrlich sein und sagen, wir machen eine verbindliche Quote draus“.

Anzeige

Sie selber sei „sehr dafür“ und auch, dass man sie schrittweise erhöhe. Grütters plädierte außerdem dafür, die Arbeit in den Parteien besser an die Lebenswirklichkeit der Frauen anzupassen. „Nicht so viel sonntags arbeiten, nicht immer abends sitzen, das ist familien-unfreundlich.“ Man müsse auch sehen, dass die Öffentlichkeit mit Frauen in sichtbaren politischen Ämtern ein bisschen härter umgehe, als mit Männern. „Wenn ich sehe, was Angela Merkel, was Andrea Nahles, was Renate Künast, was aber auch so eine Luisa Neubauer aushalten muss, dann verstehe ich, dass da eher mal eine Frau vor zurückschreckt, als dass das ein Mann etwas hemdsärmelig als Herausforderung ansieht.“ Da müssten alle dran mitwirken, wenn man die Gesellschaft ehrlich abgebildet haben wolle im politischen Führungspersonal.

Foto: CDU-Parteitag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Umsatz im Bauhauptgewerbe trotz Corona gestiegen

Nächster Artikel

Anstieg der Baupreise für Wohngebäude schwächer