Nachrichten

Kühnert will bei nächster Bundestagswahl kandidieren

Kevin Kühnert, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Kevin Kühnert will bei der nächsten Bundestagswahl kandidieren. „Wer Veränderung will, sollte bereit sein, dafür Verantwortung zu übernehmen“, sagte Kühnert dem „Spiegel“. „Also werde ich mich bewerben, ja“, so der Juso-Chef weiter.

Anzeige

Die Kritik des ehemaligen SPD-Chefs Sigmar Gabriel, er solle erst einmal sein Studium beenden und arbeiten, wies Kühnert zurück. Das sei ein „vorgeschobener Angriffspunkt für Leute, die eigentlich eine inhaltliche Auseinandersetzung mit mir führen wollen und vielleicht auch sollten“, sagte er. Er verdiene seit dem Abitur sein eigenes Geld und arbeite als Juso-Chef sieben Tage die Woche. Dafür erhalte er eine Aufwandsentschädigung. „Am Ende kommt dabei deutlich weniger heraus als ein deutsches Durchschnittsgehalt, was nicht schlimm ist“, so Kühnert weiter. Positiv äußerte er sich über Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD). Dieser mache seinen Job in der Corona-Krise „einfach verdammt gut“, so der Juso-Chef. „Wir alle können froh sein, dass mit Olaf Scholz ein Sozialdemokrat Finanzminister ist, Sicherheit ausstrahlt und nicht aus ideologischen Gründen mit dem Geld knausert“, sagte Kühnert dem „Spiegel“.

Foto: Kevin Kühnert, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Mehr als 120 bestätigte Corona-Infizierte bei der Polizei bundesweit

Nächster Artikel

Corona-Krise: Virologe Drosten rechnet mit einjähriger Ausnahmesituation

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.