Nachrichten

Kommunen fordern Abbruch des Bahnstreiks

ICE-Lokführer bei der Deutschen Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat kein Verständnis für die Fortsetzung des Bahnstreiks. „Nachdem die Bahn ein weiteres Angebot unterbreitet hat, erwarten wir, dass der Streik abgebrochen und eine Verhandlungslösung erzielt wird“, sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“.

Anzeige

Die Bahn sei zwar ein wichtiger Baustein in der Verkehrswende, doch Landsberg warnt: „Durch die ständigen und immer längeren Streiks verlieren die Kunden zunehmend das Vertrauen in dieses wichtige Verkehrsmittel.“ Landsberg sagte, dass Gewerkschaften auch eine gesellschaftliche Verantwortung haben: „Dies gilt erst recht in Corona-Zeiten, wenn gerade die vierte Infektionswelle läuft. Die Züge, die noch fahren, sind nun übervoll und das Ansteckungsrisiko steigt.“

Foto: ICE-Lokführer bei der Deutschen Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Impftempo sinkt sechsten Tag in Folge

Nächster Artikel

Bahn geht gerichtlich gegen GDL-Streik vor

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.