Nachrichten

Klingbeil: CDU muss Unvereinbarkeit mit Werte-Union beschließen

Werte-Union, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil drängt die CDU um ihren Vorsitzenden Armin Laschet zu einer Unvereinbarkeitserklärung mit der Werte-Union. „Es ist gut, dass es Unionsmitglieder gibt, die stärker und klarer in der Abgrenzung nach rechts sind als Armin Laschet“, schrieb er am Mittwochabend auf Twitter.

Anzeige

„Wenn die CDU die Distanzierung zur Werte-Union ernst meint, muss sie umgehend die Unvereinbarkeit beschließen“, so der Sozialdemokrat. Zuvor hatten gegenüber dem „Spiegel“ mehrere CDU-Politiker einen solchen Beschluss gefordert, darunter Uwe Schummer, Chef der Arbeitnehmergruppe der Unionsfraktion und der Europaabgeordnete Dennis Radtke. Nach der Wahl des umstrittenen Ökonomen Max Otte hatte es vermehrt Kritik an dem Zusammenschluss gegeben. CDU-Chef Armin Laschet war zuletzt deutlich auf Distanz zu dem Verein und zu Otte gegangen.

Ein Parteiausschlussverfahren lehnte er aufgrund der hohen Hürden jedoch ab.

Foto: Werte-Union, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Reul will konsequente Strafverfolgung bei Testzentren-Betrug

Nächster Artikel

Botschafter warnt vor Nord-Stream-Deal auf Kosten der Ukraine

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    2. Juni 2021 um 23.54 — Antworten

    Es ist nur furchtbar, daß sich Teile der deutschen Presse zu solchen Themen hinter dem „Paywall“ verstecken. Man könnte fast denken, hier träumen schon gewisse Redakteure wieder von Oldenburg z.B. als eine der „Hauptstädte der Bewegung“.
    Hier mal ein Beispiel, wie mans richtig macht:

    https://www.nordschleswiger.dk/de/unsere-digitale-zukunft-nordschleswig-daenemark/nordschleswiger-kopenhagen-fuer-digitalisierung

    https://www.nordschleswiger.dk/de/unsere-digitale-zukunft-nordschleswig-daenemark/nordschleswiger-fuer-grossen-daenischen-medienpreis

    Und die kritische Haltung ist gerade denen nie abhanden gekommen. Schade, daß gewisse Deutsche das mit der Haltung inzwischen so armselig vergessen haben. Sowas wie „Paywall“ würde denen in DK jedenfalls nicht mal im Traum einfallen. 🙂

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.