Nachrichten

Klimaaktivisten besetzen Platz vor Brandenburger Tor

Brandenburger Tor in Berlin, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Klimaaktivisten von „Extinction Rebellion“ und anderen Gruppen haben am Montag rund um das Brandenburger Tor mit mehreren Sitzblockaden ihre geplante Protestserie gestartet. Unter dem Motto „AugustRiseUp“ wird ein „ganzheitlicher Wandel für soziale & Klimagerechtigkeit“ gefordert, sowie die Einrichtung eines Bürgerrats, der sich um Klimakrise und Artensterben kümmern soll.

Anzeige

Die Berliner Polizei löste mehrere Sitzblockaden nach eigenen Angaben schnell wieder auf, auf der Ebertstraße, dem südlichen Zulauf zum Brandenburger Tor, wurde der Straßenverkehr jedoch gestoppt. Für die kommenden Tage sind weitere Protestaktionen angekündigt.

Foto: Brandenburger Tor in Berlin, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Stiko empfiehlt jetzt Corona-Impfung für 12- bis 17-Jährige

Nächster Artikel

Berliner Politik von Chaos in Afghanistan erschüttert