Nachrichten

Kinderschutzbund: Jedes Kind braucht eigenes Zimmer

Kinder hinter einem Gitter, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach Ansicht des Kinderschutzbundes (DKSB) hat die Corona-Pandemie gezeigt, dass jedes Kind in Deutschland ein Anrecht auf ein eigenes Zimmer haben sollte. „Es wäre gut, wenn jedes Kind einen Raum für sich hätte“, sagte DKSB-Präsident Heinz Hilgers der „Rheinischen Post“.

Anzeige

Fernunterricht und Homeoffice hätten dazu geführt, dass sich Eltern und Kinder oft nicht nur wenig Wohnraum, sondern auch die Endgeräte teilen mussten – „für alle eine riesige Belastung“. Die Einführung der Kindergrundsicherung und die Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro pro Stunde sieht Hilgers als hoffnungsvolle Schritte der neuen Bundesregierung. Die Verdrängung finanziell schwacher Familien in prekäre Wohnverhältnisse müsse aufhören.

Foto: Kinder hinter einem Gitter, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Patientenschützer fordern Impfberechtigung für Pflegekräfte

Nächster Artikel

EKD: Gesellschaftliche Spaltung nicht herbeireden