Nachrichten

Kassenärzte erwarten weniger Vorbehalte gegen Impfungen

Werbung für Impfkampagne, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) rechnet durch den Start von Impfungen in Haus- und Facharztpraxen mit einem erhöhten Vertrauen der Menschen in die Corona-Impfstoffe. „Es wird sehr viel schneller gehen und das Vertrauensverhältnis wird ein anderes sein“, sagte KBV-Chef Andreas Gassen in der Sendung „Frühstart“ von RTL und n-tv.

Anzeige

„Ich glaube auch, dass wir weniger Vorbehalte gegen Impfungen sehen werden.“ Das Impfen in den Praxen werde in der gesamten Impfstrategie einen „erheblichen Stellenwert“ haben, so Gassen. „Es ist überhaupt nur mit den Praxen zu schaffen, es dieses Jahr hinzubekommen. Mit den Praxen ist es allerdings möglich, es sogar deutlich schneller hinzubekommen, als man angenommen hat.“

Die Haus- und Facharztpraxen könnten mindestens fünf Millionen Impfungen pro Woche durchführen. „Das sind natürlich ganz andere Schlagzahlen, als das, was die Impfzentren darstellen können.“

Foto: Werbung für Impfkampagne, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

DAX hält Rekordniveau zum Handelsstart

Nächster Artikel

Studie: Armutsrisiken haben sich verfestigt