Nachrichten

Kassenärzte-Chef plädiert für Aufhebung der Maskenpflicht

Hinweis auf Mund-Nasen-Schutz an einer Straßenbahnhaltestelle, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV), Andreas Gassen, hält eine Abschaffung der Maskenpflicht in absehbarer Zukunft für sinnvoll. „Ich bin der Meinung, dass Geimpfte und letztlich auch jeder für sich entscheiden kann: Will er eine Maske tragen ja oder nein“, sagte Gassen in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“.

Anzeige

Er verband diese Einschätzung vor allem mit den Impffortschritten: „Bin ich geimpft, bin ich nahezu zu 100 Prozent geschützt vor schwerem Verlauf und Tod.“ Gassen geht aber davon aus, dass es „bei einer Maskenpflicht in öffentlichen Räumen“ bleiben werde. Denn es fehle „ein bisschen der politische Mut“, dies in die Eigenverantwortung der Bürger zu geben.

Foto: Hinweis auf Mund-Nasen-Schutz an einer Straßenbahnhaltestelle, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Baerbock: Weltklimakonferenz muss zum Wendepunkt werden

Nächster Artikel

CSU-Generalsekretär will neues Corona-Regelwerk