Nachrichten

Kantar/Emnid: SPD profitiert nicht von Grünen-Krise

Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Trotz schwindender Zustimmung für die Grünen, die mit 19 Prozent unter die magische 20-Prozent-Schwelle fallen, kann die SPD nicht zulegen. Die Partei von Spitzenkandidat Olaf Scholz büßt in der Parteienpräferenz einen weiteren Punkt ein und landet bei 15 Prozent, ist das Ergebnis einer Kantar/Emnid-Umfrage in Kalenderwoche 27 für den Focus.

Anzeige

Gleichzeitig baut die Union ihren Vorsprung aus und liegt mit 29 Prozent nun relativ komfortabel auf Platz eins. Von einem Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Schwarz und Grün kann nicht mehr die Rede sein – die Parteien trennen zehn Prozentpunkte. FDP (11 Prozent) und Linke (8 Prozent) legen jeweils einen Punkt zu. Die AfD stagniert bei 11 Prozent.

Foto: Olaf Scholz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Softwareexperten drängen zu Maßnahmen gegen Hackerangriffe

Nächster Artikel

Hennig-Wellsow hält Grün-Rot-Rot weiter für möglich