Nachrichten

Kantar/Emnid: FDP auf höchstem Umfragestand seit elf Jahren

Christian Lindner und Wolfgang Kubicki ohne Maske in Vor-Corona-Zeiten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Union hat in der Wählergunst einen historischen Tiefststand erreicht. Im Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Kantar wöchentlich für die „Bild am Sonntag“ erhebt, kommen CDU und CSU in dieser Woche auf 23 Prozent (minus 1 zur Vorwoche) und damit auf den niedrigsten Wert, der in der Geschichte des Sonntagstrends, früher noch bei Emnid, jemals gemessen wurde.

Anzeige

Einen Höchststand hingegen erreichen die Liberalen. Die FDP kann ihren Aufwärtstrend fortsetzen und kommt in dieser Woche auf 12 Prozent (+1), das ist der höchste Wert für die Liberalen seit Januar 2010. Die Grünen verlieren ebenfalls einen Punkt, bleiben aber mit 26 Prozent stärkste Kraft. Die SPD gewinnt zwar einen Punkt hinzu, liegt aber mit 16 Prozent weiterhin deutlich hinter der Union. Die Linke (7 Prozent) und die AfD (10 Prozent) halten ihre Werte aus der Vorwoche. Die sonstigen Parteien würden 6 Prozent wählen. Für „Bild am Sonntag“ hatte das Meinungsforschungsinstitut Kantar 1.910 Menschen im Zeitraum vom 29. April bis zum 5. Mai befragt. Frage: „Welche Partei würden Sie wählen, wenn nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären?“

Foto: Christian Lindner und Wolfgang Kubicki ohne Maske in Vor-Corona-Zeiten, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Russland verteidigt Truppenbewegungen an ukrainischer Grenze

Nächster Artikel

Jusos wollen von SPD Einsatz für Freigabe der Impfpatente