Nachrichten

JU-Chef: Thüringer CDU soll Plenarsaal bei Ministerpräsidenten-Wahl verlassen

Thüringer Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende der Jungen Union (JU), Tilman Kuban, hat die Thüringer CDU-Abgeordneten aufgefordert, bei der Wahl des Ministerpräsidenten am Mittwoch den Plenarsaal zu verlassen. „Unser Beschluss lässt keine Zusammenarbeit mit AfD oder Linkspartei zu – auch keine indirekte“, sagte Kuban den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagsausgaben). Deshalb dürfe die CDU „einem Ministerpräsidenten von der Linkspartei oder der AfD nicht ins Amt verhelfen und sollte zur Wahl den Plenarsaal verlassen“, so der JU-Chef weiter.

Anzeige

Der Linken-Politiker Bodo Ramelow gehe mit dem bewusstem Risiko in diese Wahl, nicht oder mit Stimmen der AfD gewählt zu werden. Beteiligten sich die CDU-Abgeordneten an der Ministerpräsidenten-Wahl, „könnte die AfD sie erneut austricksen, wenn deren Abgeordnete in geheimer Wahl vier Stimmen für Ramelow abgeben und anschließend mit dem Finger auf die Union zeigen“, warnte Kuban.

Foto: Thüringer Landtag, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Pistorius wirft EU-Staaten Untätigkeit bei Flüchtlingspolitik vor

Nächster Artikel

Özdemir: Bundesregierung soll Druck auf Türkei erhöhen