Nachrichten

JU-Chef kritisiert Günther wegen Duldungsappell

Daniel Günther, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) stößt mit seinem Appell an die CDU Thüringen, eine rot-rot-grüne Minderheitsregierung zu dulden, intern auf heftige Kritik. JU-Chef Tilman Kuban sagte der „Bild“ (Mittwochausgabe), es dürfe keine Zusammenarbeit mit AfD und Linken geben. „Die Union darf niemals zum Mehrheitsbeschaffer der SED-Erben werden. Wir tun alle gut daran, der Thüringer CDU in dieser verzwickten Situation keine Ratschläge zu geben, die unserem Unvereinbarkeitsbeschluss als CDU Deutschlands widersprechen“, so Kuban.

Anzeige

Der JU-Chef betonte gegenüber „Bild“, die CDU müssen ihren „eigenen Werten treu“ bleiben. „Vertrauen und Glaubwürdigkeit gewinnt man nicht zurück, indem man zentrale Wahlversprechen über Bord wirft, sobald es schwierig wird“, sagte Kuban „Bild“. Am Mittwochvormittag stellt sich Linken-Ministerpräsident Bodo Ramelow im Thüringer Landtag zur Wiederwahl, seiner Koalition fehlt aber die notwendige Mehrheit. Daniel Günther hatte seine Parteikollegen in Thüringen gewarnt, der CDU drohe ein Vertrauensverlust, wenn die Partei keine Verantwortung übernähme und eine Minderheitsregierung dulde. Die Menschen wollten eine stabile Regierung, so Günthers Begründung.

Foto: Daniel Günther, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Thüringen: Koalitionsvertrag von Rot-Rot-Grün unterzeichnet

Nächster Artikel

Union: Solarien-Verbot wäre Verstoß gegen Grundgesetz

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.