Nachrichten

Johnson & Johnson beantragt Impfstoff-Zulassung bei der EMA

Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur

Amsterdam (dts Nachrichtenagentur) – Der US-Pharmakonzern Johnson & Johnson hat bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) eine Marktzulassung für seinen Corona-Impfstoff beantragt. Das teilte die EMA am Dienstagnachmittag mit.

Anzeige

„Das Human Medicine Committee (CHMP) der EMA wird den als Covid-19-Impfstoff Janssen bekannten Impfstoff nach einem beschleunigten Zeitplan bewerten.“ Der Ausschuss könnte bis Mitte März 2021 eine Stellungnahme abgeben, sofern die Daten des Unternehmens zur Wirksamkeit, Sicherheit und Qualität des Impfstoffs ausreichend umfassend und robust seien, hieß es in einer Mitteilung. Eine so kurze Zeit für die Bewertung sei nur möglich, weil die EMA bereits einige Daten während einer fortlaufenden Überprüfung überprüft habe. Während dieser Phase bewertete die EMA bereits Qualitätsdaten und Daten aus Laborstudien zu der Frage, wie gut der Impfstoff die Produktion von Antikörpern und Immunzellen auslöst.

Foto: Europaflagge, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Online Konzert der Band Catapults

Nächster Artikel

Spahn erwartet erhöhten Druck auf Impfzentren

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.