Nachrichten

Inzidenz über 2.000 – Österreich beendet Lockdown für Ungeimpfte

Wien, Österreich, über dts Nachrichtenagentur

Wien (dts Nachrichtenagentur) – Trotz massiv steigender Corona-Infektionszahlen beendet Österreich am Montag den bisherigen Lockdown für Ungeimpfte. Das teilten Bundeskanzler Karl Nehammer (ÖVP) und Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein (Grüne) am Mittwoch mit.

Anzeige

2G in Handel und in der Gastronomie soll aber vorerst bleiben. Zuletzt waren insbesondere aus den Bundesländern Vorarlberg, Tirol und Kärnten Rufe nach Lockerungen lauter geworden. Noch am Vortag hatte Mückstein ein Aufweichen der Regeln abgelehnt. Österreich hat laut aktuellster Daten eine 7-Tage-Inzidenz von 2.036, auf den Intensivstationen hatte sich die Lage aber zuletzt entspannt.

Besonders viele Neuinfektionen gibt es bei den 5-bis-14-Jährigen, hier liegt die 7-Tage-Inzidenz bei rund 3.800. Das bedeutet: Etwa jedes 13. Kind in dieser Altersgruppe ist derzeit nachweislich infiziert, dazu kommt noch eine Dunkelziffer mit nicht erkannten Fällen.

Foto: Wien, Österreich, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Yasmin Fahimi soll neue DGB-Chefin werden

Nächster Artikel

Selbst Tönnies will jetzt höhere Mehrwertsteuer bei Fleisch