Nachrichten

„Innocence in Danger“: Schutz von Kindern eine Daueraufgabe

Kinder, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach der Verurteilung eines zentralen Verdächtigen im sogenannten Bergisch Gladbacher Missbrauchskomplex hat die Geschäftsführerin der Kinderschutzorganisation „Innocence in Danger“, Julia von Weiler, dauerhafte Aufmerksamkeit für das Thema Kindesmissbrauch eingefordert. Man müsse begreifen, „dass der Schutz von Kindern vor sexueller Gewalt eine Daueraufgabe ist“, sagte sie am Dienstag dem Deutschlandfunk. „Das ist nicht etwas, was wir jetzt zwei, drei Jahre lang ein bisschen forcieren, und dann ist es schon gut. Nein“, sagte die Kinderschützerin.

Anzeige

Die digitalen Medien würden sich verändern. Täter werde es weiterhin geben. „Wir müssen früher hinschauen, wir müssen früher Kinder und Jugendliche erreichen, die sich vielleicht auf eine eigenartige Bahn bewegen, was sexuelles Handeln angeht.“ Man müsse Täter früher ausfindig machen. „Wir müssen das die ganze Zeit tun und wir müssen aufklären die ganze Zeit, jedes Jahr aufs Neue, und nicht nur alle fünf Jahre, wenn ein großer Fall uns wieder erschüttert“, so von Weiler.

Foto: Kinder, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Tichanowskaja: EU muss auch Lukaschenko auf Sanktionsliste setzen

Nächster Artikel

Corona-Inzidenzwert steigt bundesweit auf über 20

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.