Nachrichten

Immobilienverband rechnet 2021 mit weiter steigenden Preisen

Dächer von Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Immobilienverband Deutschland (IVD) rechnet mit einem Anstieg der Kaufpreise für Häuser und Eigentumswohnungen auch im kommenden Jahr. „Die Nachfrage nach Wohneigentum steigt“, sagte Verbandssprecher Heiko Senebald der „Bild am Sonntag“.

Anzeige

„Der IVD prognostiziert einen Wertzuwachs 2021 von ca. 6 Prozent bei Eigentumswohnungen.“ Die erst seit 23. Dezember geltenden Regelung, dass Immobilienkäufer nur noch maximal die Hälfte der Maklerprovision übernehmen müssen, habe dagegen vermutlich „keine Auswirkungen auf die Immobilienpreise“, so Senebald. Bisher zahlte der Käufer die Maklercourtage, die je nach Bundesland bis zu 7,14 Prozent des Kaufpreises betragen kann, meistens alleine. Jetzt muss er seinen Anteil erst überweisen, wenn der Verkäufer seine Zahlung nachgewiesen hat.

Foto: Dächer von Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Deutsche Bahn droht Maskenverweigerern mit dauerhaftem Ausschluss

Nächster Artikel

Finanzminister verteidigt Ende der Mehrwertsteuersenkung