Nachrichten

Immer mehr Bundeswehr-Soldaten im Corona-Einsatz

Gesundheitsamt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Zahl der Soldaten im Corona-Einsatz hat einen neuen Höchststand erreicht. Insgesamt sind derzeit rund 1.350 Soldaten der Bundeswehr, davon rund 160 Soldaten des Sanitätsdienstes, im Rahmen der Hilfeleistungen im Einsatz, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Freitagausgaben). Nie zuvor seien in der Pandemie so viele Soldaten gleichzeitig im Corona-Einsatz gewesen, hieß es dazu aus Regierungskreisen.

Anzeige

Laut Verteidigungsministerium sind derzeit rund 320 Soldaten in zwölf Bundesländern unter anderem mit mobilen Teststationen im Einsatz. Um die Gesundheitsämter zu entlasten, würden darüber hinaus 426 Soldaten in 33 örtlichen Ämtern bei der Nachverfolgung von Infektionsketten helfen. Zudem stelle die Bundeswehr Lagerflächen für medizinisches Material bereit. Insgesamt stehe ein Kontingent von bis zu 15.000 Soldaten kurzfristig für die Hilfe bereit. Deutschlandweit habe die Bundeswehr bislang über 950 Unterstützungsanfragen aus allen Bundesländern und der Bundesregierung erhalten, hieß es aus dem Ministerium. Bislang seien über 635 Hilfeleistungen gebilligt worden – davon seien noch rund 130 in der Durchführung. 463 Hilfeleistungen seien bereits abgeschlossen, weitere 49 befänden sich derzeit in der Planung.

Foto: Gesundheitsamt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundespolizei in allen Zügen gefordert

Nächster Artikel

Kassen sehen nur wenige Corona-Infektionen als Arbeitsunfall

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.