Nachrichten

IG Metall verlangt faire Lastenverteilung in Pandemie

Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – IG-Metall-Chef Jörg Hofmann hat dazu aufgerufen, bei der Pandemie auf eine faire Lastenverteilung zu achten. „Die Börsen klettern aktuell von Allzeithoch zu Allzeithoch, Aktionäre werden mit hohen Dividenden beschenkt und noch nie gab es einen so rasanten Zuwachs an Milliardären“, sagte er dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Samstagausgaben).

Anzeige

„Gleichzeitig sind hunderttausende Arbeitsplätze verloren gegangen, die Zahl der auf Hartz IV angewiesenen Menschen deutlich gewachsen“, fügte er hinzu. Große Industrieunternehmen planten weiter Verlagerungen und Schließungen von Standorten, so Hofmann. „Die Risiken der Pandemie und der Transformation können nicht von den Beschäftigten allein geschultert werden, während andere ihre Chancen nutzen“, warnte er. „Die Pandemie hinterlässt nicht nur Opfer und Verlierer, es gibt auch Profiteure“, sagte der Gewerkschaftsvorsitzende.

Diese „massive Unwucht“ könne auch den politischen Raum ins Wanken bringen, sagte er. „Deshalb brauchen wir entschlossenes politisches Handeln in der Frage der Lastenverteilung“, forderte der IG-Metall-Chef.

Foto: Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grüne wollen bei Angehörigen-Pflege Unterstützung wie Elterngeld

Nächster Artikel

SPD will höhere Löhne für Leistungsträger in Pandemie

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.