Nachrichten

IBB: Berlin wird von Corona-Folgen besonders betroffen sein

Dachterrasse in Berlin mit Blick auf den Berliner Fernsehturm, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden der Investitionsbank Berlin (IBB), Jürgen Allerkamp, wird die Hauptstadt von der Coronakrise stärker betroffen sein als andere Bundesländer. Das liege an der besonderen Wirtschaftsstruktur der Hauptstadt, sagte Allerkamp am Sonntag im RBB-Inforadio. „Wir haben vergleichsweise wenig Industrie, vergleichsweise wenig industrienahe Dienstleistungen.“

Anzeige

Verbreitet seien aber kleinere Dienstleistungen wie Gastronomie, Event und Theater. „Die werden in ganz besonderer Weise betroffen sein, weil deren Umsätze – anders als bei der kleinen Maschinenfabrik, wo wir vielleicht den einen oder anderen Umsatz durch eine zweite oder gar dritte Schicht nachholen können – sind unwiederbringlich verloren. Das Hotelbett bleibt leer und das Schaschlik wird auch nicht mehr gegessen, was nicht gegessen wurde.“ Diese spezifische Struktur von Berlin werde dazu führen, dass die Zahlen von Berlin proportional etwas schlechter ausfallen dürften als im Durchschnitt der Republik, so Allerkamp.

Foto: Dachterrasse in Berlin mit Blick auf den Berliner Fernsehturm, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Grüne wollen Besuche in Pflegeeinrichtungen ermöglichen

Nächster Artikel

FDP will schrittweise Öffnung von Hotels und Gaststätten