Nachrichten

Günther als Schleswig-Holsteins Ministerpräsident wiedergewählt

Daniel Günther, über dts Nachrichtenagentur

Kiel (dts Nachrichtenagentur) – Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) ist wiedergewählt worden. Er erhielt am Mittwochvormittag im Landtag in Kiel im ersten Wahlgang 47 von 66 gültigen Stimmen.

Anzeige

Für die Wahl zum Ministerpräsidenten waren 35 Ja-Stimmen nötig, die neue Regierung aus CDU und Grünen kommt zusammen auf 48 Mandate. Mit Nein stimmten am Mittwoch 15 Parlamentarier, hinzu kamen vier Enthaltungen. Günther ist seit 2017 Ministerpräsident von Schleswig-Holstein. Er hatte bisher gemeinsam mit den Grünen und der FDP regiert.

Die Landtagswahl am 8. Mai hatte die CDU klar gewonnen und die absolute Mehrheit nur knapp verpasst. Günther wollte die Jamaika-Koalition im Anschluss fortsetzen, obwohl er für die Mehrheit im Landtag nur einen der beiden Partner benötigte – entsprechende Sondierungen scheiterten aber. Letztlich einigten sich die Christdemokraten auf eine Regierungsbildung mit den Grünen.

Foto: Daniel Günther, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Inflationsrate in Niedersachsen sinkt leicht auf 7,5 Prozent

Nächster Artikel

SPD-Generalsekretär für Verbot von Energiesperren