Nachrichten

Grütters würde sich als Vorbild vorzeitig impfen lassen

Monika Grütters, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Um Impfskeptiker zu überzeugen, würde sich Kultur-Staatsministerin Monika Grütters (CDU) vorzeitig impfen lassen. „Ich wäre die erste in der Reihe“, sagte Grütters am Freitag in der Sendung „Frühstart“ von RTL/ntv.

Anzeige

Die 59-Jährige appelliert an die Menschen in den ersten Impfgruppen, das Impfangebot wahrzunehmen: „Ich kann nur alle ermutigen, lasst euch impfen.“ Sollte es Vorbilder aus der Politik brauchen, würde Grütters die eigene Impfung gerne vorziehen: „Ich möchte lieber heute als morgen dran, und wenn es wirklich Vorbilder braucht, bin ich sofort dabei“. Grütters betonte, dass sich die Politik in der Impfreihenfolge aber bewusst nicht vordrängel will: „Wir wollten uns nur bescheiden einreihen, wo wir jetzt sind, also in Gruppe drei. Aber wenn es beispielhaftes Impfen braucht, bin ich die erste die mitmacht“, so die Staatsministerin für Kultur und Medien.

Foto: Monika Grütters, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundesregierung plant Sonderbeauftragten für Impfstoffproduktion

Nächster Artikel

SPD macht zum Hanau-Jahrestag die AfD mitverantwortlich