Nachrichten

Grüne wollen Dreiergespräche mit SPD und FDP

Robert Habeck und Annalena Baerbock, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Grünen wollen nach dem Ende der Vorsondierungen Dreiergespräche mit SPD und FDP über eine mögliche Ampel-Koalition aufnehmen. Einen entsprechenden Vorschlag habe man der FDP unterbreitet, teilten die Parteivorsitzenden Annalena Baerbock und Robert Habeck am Mittwochvormittag mit.

Anzeige

Das Land könne sich keine „lange Hängepartie“ leisten, so Baerbock. Dafür trügen alle „demokratischen Parteien“ eine Verantwortung. Habeck sprach davon, von der Phase der Vorsondierungen in eine Phase der Sondierungen zu gehen. Um Koalitionsverhandlungen soll es sich demnach noch nicht handeln.

Die Entscheidung für Ampel-Sondierungen sei auch noch keine „Komplettabsage“ an „Jamaika“, fügte Habeck hinzu. Mit Spannung wird erwartet, wie die FDP auf den Vorstoß der Grünen reagieren wird. Der Parteivorstand der Liberalen war am Mittwoch um 10 Uhr zu Beratungen zusammengekommen.

Foto: Robert Habeck und Annalena Baerbock, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

SPD-Chefin pocht auf Social-Media-Aufklärung an Schulen

Nächster Artikel

Österreich: Razzia in ÖVP-Parteizentrale und Kanzleramt

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.