Nachrichten

Grüne: Vorkommnisse in Leipzig im Bundestag aufklären

Polizei bei Protesten in Chemnitz, über dts Nachrichtenagentur

Leipzig (dts Nachrichtenagentur) – Die Vorkommnisse bei der „Querdenken“-Demonstration am Wochenende in Leipzig sollen im Bundestag ein Nachspiel haben. Das Verhalten der Demonstranten und die Reaktion der Polizei sollten auch auf Bundesebene „dringend aufgeklärt werden“, sagte der Grünen-Innenpolitiker Konstantin von Notz den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Dienstagausgaben). „Daher haben wir am Sonntag beantragt, dass die Bundesregierung in den zuständigen Gremien des Bundestages hierüber berichtet“, sagte er.

Anzeige

Unter anderem wollen die Grünen wissen, warum die aufgelöste Demonstration noch durch die Innenstadt ziehen durfte und welche extremistischen und gewaltbereiten Gruppen an den Protesten beteiligt waren. „Ein Bundesinnenminister, der vorgibt, sich nach den Ereignissen von Leipzig „vor“ die Polizei zu stellen, versteckt sich „hinter“ der Polizei“, sagte von Notz. Niemand kritisiere die Beamtinnen und Beamten, „sondern das offenkundig unzureichende Einsatzkonzept und die politisch hierfür Verantwortlichen.“

Foto: Polizei bei Protesten in Chemnitz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Zentralrat der Muslime: Imame in Deutschland schneller ausbilden

Nächster Artikel

Lockdown: Mittelstandsverbund fürchtet 80 Prozent Umsatzeinbruch

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.