Nachrichten

Grüne kritisieren US-Rückzug aus „Open Skies“

Wolken am blauen Himmel, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour hat den Rückzug von US-Präsident Donald Trump aus dem Vertrag „Open Skies“ kritisiert. „Wenn die Amerikaner da rausgehen, ist das nicht nur für das Verhältnis zwischen den USA und Europa schlecht, sondern das ist auch schlecht einfach für das weltweite Regime von Rüstungskontrolle“, sagte Nouripour am Samstag im Deutschlandfunk. Der Vertrag sei ein „Meilensprung“ der Rüstungskontrolle gewesen und habe noch mal – dadurch, dass es einen gemeinsamen Pool für Daten gegeben habe – dazu beigetragen, dass insgesamt besser gearbeitet worden sei.

Anzeige

Jetzt müsse man gucken, „dass man den Vertrag ohne die Amerikaner trotzdem rettet“, so Nouripour. Dennoch sei er froh, wenn Außenminister Heiko Maas (SPD) „jetzt initiativ wird und versucht, die USA drinzuhalten“.

Foto: Wolken am blauen Himmel, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Forsa: Union legt zu - FDP schwächer

Nächster Artikel

Unionsfraktionschef will Höchstgrenze für neue Schulden

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.