Nachrichten

Grüne Jugend fordert härtere Corona-Regeln

Hinweis auf Abstandsgebot auf Spielplatz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Timon Dzienus, Bundessprecher der Grünen Jugend, fordert eine schnelle Überprüfung der in der vergangenen Woche verschärften Corona-Regeln. Dem Nachrichtenportal Watson sagte Dzenius mit Blick auf die Ministerpräsidentenkonferenz vom Donnerstag: „Die Beschlüsse waren lange überfällig. Die starke Fokussierung auf die Hospitalisierungsrate birgt aber auch Gefahren, weil dieser Wert circa 10 Tage hinter den Infektionen hinkt. Der weitere Verlauf der Pandemie und die Wirkungen der beschlossenen Maßnahmen müssen daher zeitnah überprüft und im Zweifel nachgeschärft werden.“

Anzeige

Weiter sagte er: „Ich finde es crazy, dass vor wenigen Wochen noch über einen Freedom-Day fabuliert wurde und jetzt sind wir meilenweit davon entfernt. Die Impfquote ist zu niedrig und Unterschiede gravierend: Bremen fast 80 Prozent, Sachsen gerade mal knapp 60 Prozent. Die Gründe sind komplex, aber wir müssen uns überlegen, wie wir den Impfstoff an die Leute bringen. In der ganzen Kommunikation wurde bisher viel verbockt. 2G ist notwendig, wird aber am Ende nicht reichen.“

Dzenius formulierte zudem seine Erwartungen an die wahrscheinliche Ampel-Koalition aus SPD, Grünen und FDP.

Wörtlich meinte er: „Wir machen keinen Hehl daraus, dass wir uns andere Mehrheiten gewünscht hätten. Die waren jetzt leider nicht möglich. Und jetzt versuchen wir, uns als Jugendorganisation mit unterschiedlichen Rollen bei den Koalitionsverhandlungen einzubringen: sei es mit öffentlichem Druck oder durch das direkte Mitverhandeln. Um Einfluss darauf zu nehmen, dass das Aufbruchssignal auch wirklich kommt. Eine Ampel, die weiter Groko-Politik macht, bringt uns gar nichts.“

Statt über Ministerposten zu streiten, sei es wichtig anzuerkennen, dass Klimaschutz nicht nur Aufgabe der Grünen sei. Dzenius sagte wörtlich: „Was aber für das ganze Kabinett wichtig sein wird: Dass Klimaschutz nicht nur die Aufgabe der Grünen ist. Klimaschutz muss sich in allen Bereichen finden. Das ist auch der Grund, warum die Grünen die Idee des Klimavorbehalts ins Spiel gebracht haben. Ich glaube, die Grünen sind gut beraten, zentrale Transformationsfragen in den Fokus zu nehmen und das passiert in vielen Ministerien.“

Foto: Hinweis auf Abstandsgebot auf Spielplatz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Über die Hälfte der Jugendlichen jetzt geimpft

Nächster Artikel

Sorgen über russischen Aufmarsch an den Grenzen der Ukraine

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    20. November 2021 um 13.14 — Antworten

    „…aber wir müssen uns überlegen, wie wir den Impfstoff an die Leute bringen.“

    Müssen „wir“ das? Ein ausgewiesener Fachmann namens Kekulé sieht da ganz andere Probleme. Zitat: „Wir haben eine „unsichtbare Welle“ unter Geimpften“. (n-tv 20. 11.) Wie erklären uns die Schlauberger aus der grünen Jugend, daß trotz ausgefeiltester Kontrollen immer wieder ganze Ansteckungwellen nach Veranstaltungen entstehen? Es war doch alles „zwei G“ – inzwischen zum Teil sogar „plus“. Etliche Zeitungen berichten darüber, daß mit jeder Impfung der Impfschutz weniger Wirkung zu haben scheint.
    Mit anderen Worten – und mal auf gut Deutsch: Das gentechnische Zeugs taugt nichts und die, die bisher die Impfung verweigerten, hatten womöglich gar nicht so unrecht. Ein schlechter Witz auch, daß sich Daniel Günther in Schleswig-Holstein von den Dänen Impfstoff „schenken“ ließ – – – die die Dänen wegen der Nebenwirkungen als zu gefährlich verboten haben ( 59.300 AstraZeneca-Dosen), ein noch schlechterer Witz, daß Spahn mit Impfstoffen verfährt, als sei es die dreißig Prozent reduzierte Ramschware am Frischfleischstand. Das Zeugs muß weg.
    Wer da noch an ein ernsthaftes Interesse am Bürger bzw. Patienten glaubt, der glaubt eben auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten. Immerhin, genau sowas halte ich bei der „Grünen Jugend“ durchaus für möglich.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.