Nachrichten

Grüne fordern Vorbereitung für „Corona-Herbst“

Weggeworfener Mund-Nasen-Schutz im Herbst, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vor der Ministerpräsidentenkonferenz hat Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt vor einem verlorenen Sommer für die Corona-Bekämpfung gewarnt. Die Pandemie sei „noch nicht vorbei“, sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

Anzeige

„Für die Verantwortlichen in Bund und Ländern ist deshalb jetzt die Zeit, den Herbst vorzubereiten. Sollten die Corona-Zahlen nach dem Sommer erneut ansteigen, dürfen wir nicht wieder unvorbereitet sein.“ Göring-Eckardt rief Bund und Länder dazu auf, vor allem die Schulen besser auszustatten, damit Schülerinnen und Schüler „ab Herbst ein normales Schuljahr ohne erneute massive Einschränkungen erleben können und Lernrückstrände aufgearbeitet werden“. Erst im Herbst mit dem Einbau von Luftfiltern zu beginnen wäre nach den Worten der Fraktionsvorsitzenden zu spät. „Unterricht muss in Sicherheit möglich sein, selbst wenn die Infektionszahlen wieder steigen sollten“, sagte sie. Darüber hinaus forderte Göring-Eckardt ein „wirklich gutes Impfmanagement über den Sommer“. Impfwilligen Jugendlichen müsse so bald wie möglich ein Angebot gemacht werden. Eventuell notwendige Auffrischimpfungen seien jetzt vorzubereiten. Bevölkerungsgruppen, die sich bislang wenig impfen ließen, müssten durch gezielte Ansprache und Aufklärung erreicht werden. Dazu müsse Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) „eine Informations- und Aufklärungskampagne starten“, verlangte die Grünen-Politikerin.

Foto: Weggeworfener Mund-Nasen-Schutz im Herbst, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Bundespolizisten wollen neue Abschiebe-Befugnisse nicht

Nächster Artikel

Stiko: Trotz Impfung fehlt vielen Menschen Immunschutz

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.