Nachrichten

Göring-Eckardt drängt auf Parität im „Ampel“-Kabinett

Katrin Göring-Eckardt, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt hat den Druck auf SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz erhöht, das „Ampel“-Kabinett paritätisch zu besetzen. „Olaf Scholz ist eine Verpflichtung eingegangen“, sagte sie der „Bild am Sonntag“.

Anzeige

Und weiter: „Er hat klar gesagt: `Mein Kabinett wird paritätisch besetzt werden.` Wir wollen ihn beim Wort nehmen.“ Die Grünen seien in der Frage klar. Scholz hatte wiederholt angekündigt, sein Kabinett mit ebenso vielen Ministerinnen wie Ministern besetzen zu wollen, die FDP hingegen hatte erklärt, dass sie sich dem Versprechen der SPD nicht zwangsläufig anschließen will. Göring-Eckardt drängt auf eine diverse Besetzung des Kabinetts auf allen Ebenen. Eine moderne Regierung sollte „die Lebenswirklichkeit in Deutschland widerspiegeln – Frauen und Männer, West und Ost, mit und ohne Migrationshintergrund, Jung und Alt“.

Foto: Katrin Göring-Eckardt, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Saar-Ministerpräsident will Ende der epidemischen Lage

Nächster Artikel

Deutschland spendet über 17 Millionen Astrazeneca-Impfdosen