Nachrichten

Geywitz sieht Engpässe bei Wohnungsbau-Ziel

Baukran, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesbauministerin Klara Geywitz (SPD) gibt das von der Bundesregierung gesetzte Ziel nicht auf, 400.000 neue Wohnungen pro Jahr bauen zu wollen, sieht aber erhebliche Engpässe. Geywitz sagte in der Sendung „RTL Direkt“: „Die Vorzeichen trüben sich ein. Wir hatten letztes Jahr die Coronakrise, wir haben dieses Jahr immer noch Lieferengpässe aufgrund der Coronakrise, der furchtbare Krieg in der Ukraine kommt dazu.“

Anzeige

Man arbeite aber weiter daran, die Engpässe zu bekämpfen. „Wir haben zwar weniger fertiggestellte Wohnungen“, so Geywitz weiter, „aber wir haben eine Riesenwarteschlange von genehmigten Wohnungen, 847.000 Wohnungen warten nur darauf, dass die Bauindustrie sie endlich baut. Und das müssen wir angehen.“

Foto: Baukran, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

US-Börsen legen zu - Anleger reagieren positiv auf Fed-Protokolle

Nächster Artikel

Bundesregierung fürchtet Zuspitzung von weltweiten Hungersnöten