Nachrichten

Gewerkschaft UFO bricht Vorbereitung für Lufthansa-Streik ab

Lufthansa-Maschine, über dts Nachrichtenagentur

Frankfurt/Main (dts Nachrichtenagentur) – Die Flugbegleitergewerkschaft UFO hat ihre Vorbereitungen für den geplanten Streik bei der Deutschen Lufthansa abgebrochen. Man habe am Montagmorgen von Lufthansa „einen neuen Lösungsansatz erhalten. Um diesem Versuch eine ernsthafte Chance zu geben, haben wir erst einmal bei allen Vorbereitungen zu Streiks auf Pause gedrückt“, teilte die Flugbegleitergewerkschaft UFO am Montagnachmittag mit.

Anzeige

Ob und wie „die bereits von Lufthansa angebotenen Verhandlungstermine hierzu genutzt“ werden könnten, kläre man mit der Lufthansa „bilateral“. Zuvor hatte die Lufthansa der Gewerkschaft UFO mehrere Verhandlungstermine zu tariflichen Fragen für diese Woche angeboten. „Wir sind mit einer Lösungsinitiative auf die UFO zugegangen“, teilte eine Sprecherin mit. Am Donnerstag waren die Lufthansa und die Flugbegleitergewerkschaft UFO nach der dritten Gesprächsrunde mit dem früheren Brandenburger Ministerpräsidenten Matthias Platzeck (SPD) und dem ehemaligen Chef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, als Schlichter ohne eine konkrete Lösung auseinandergegangen. Daraufhin wollte die Flugbegleitergewerkschaft UFO ursprünglich am Mittwoch einen ausgeweiteten Streik bei der Lufthansa ankündigen.

Foto: Lufthansa-Maschine, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

GEW will mehr Personal für Ganztagsbetreuung an Grundschulen

Nächster Artikel

Kühnert warnt Union vor Grundrenten-Blockade

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.