Nachrichten

Gesundheitsminister sieht Gastronomie als Corona-Problembereich

Gastronomie, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Vor dem anstehenden Bund-Länder-Treffen hat Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) die Corona-Situation in der Gastronomie beklagt. „Wir müssen noch einmal die Kontakte beschränken“, sagte er bei RTL Direkt.

Anzeige

„Da ist insbesondere angedacht, dass wir in den Innenräumen der Gastronomie, dass wir da noch mehr Sicherheit wollen und dass man dort nur noch eintreten kann, wenn man zwei Mal geimpft und getestet ist.“ Nur noch Geboosterte könnten so rein. „Die Gastronomie ist ein Problembereich, da sitzt man ohne Maske oft für Stunden.“ Sollten die Fallzahlen steigen, müsste man weitere Kontaktbeschränkungen beschließen: „Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es so aus, dass die Kontaktbegrenzungen, die wir haben, wenn wir das noch einmal ergänzen um die 2G+ Regel, dass wir dann also die Infektionsdynamik so abfedern können, dass wir gar nicht in den Bereich gar nicht kommen.“

Foto: Gastronomie, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Omikron hatte zum Jahreswechsel Anteil von 44,3 Prozent

Nächster Artikel

US-Börsen lassen nach - Zinsangst nimmt zu

1 Kommentar

  1. W. Lorenzen-Pranger
    6. Januar 2022 um 21.37 — Antworten

    „Die Gastronomie ist ein Problembereich, da sitzt man ohne Maske oft für Stunden.“

    Interessant, daß Herr Lauterbach offenbar unter Eßstörungen leidet. Wäre ich ein, wie auch immer in der Gatronomie orientierter, Wirt, ich würde von meinem Hausrecht gegenüber diesem Herrn gebraucht machen. Pleiten in dieser Branche hat er wahrhaft langsam mal genug auf dem Gewissen.

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.