Nachrichten

GdP erwartet Durchimpfung der Bundespolizei in wenigen Wochen

Bundespolizei, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) rechnet damit, dass im Laufe des Aprils alle impfwilligen Bundespolizisten geimpft sein werden. „Die Bundespolizei ist auf einem sehr guten Weg bei den internen Impfungen. Wir schätzen, dass alle diejenigen, die sich impfen lassen wollen, in drei bis vier Wochen die erste Impfung hinter sich haben werden“, sagte Andreas Roßkopf, Vorsitzender des GdP-Bezirks Bundespolizei, der „Rheinischen Post“ (Mittwochausgabe).

Anzeige

Das laufe „sehr gut, das muss man klar sagen“. Zugleich forderte Roßkopf mehr regelmäßige Schnelltests für alle Polizeikräfte und einen besseren Schutz durch den Dienstherrn. „Aber eine Impfung schützt nicht unbedingt vor einer Infektion, sondern nur vor einem schweren Verlauf. Deswegen die klare Forderung: regelmäßige Tests und eine bessere Anerkennung des Dienstunfallschutzes“, so der Polizeigewerkschafter.

Foto: Bundespolizei, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Krankenhausgesellschaft dringt auf konsequente Notbremse

Nächster Artikel

Palmer wirbt weiter für Tübinger Modell und lehnt Lockdown ab

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.