Nachrichten

Freie Wähler fordern „Freedom Day“ in Deutschland

Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

München (dts Nachrichtenagentur) – Hubert Aiwanger, bayerischer Wirtschaftsminister und Chef der Freien Wähler, fordert einen „Freedom Day“ in Deutschland. Der neu gewählte Bundestag müsse bei seinem ersten Zusammentreffen im Oktober über das Ende der „pandemischen Notlage“ abstimmen und so das Ende der Corona-Maßnahmen beschließen, sagte Aiwanger der „Südwest Presse“.

Anzeige

Für ein Weiterbestehen der Pandemie-Notlage bestehe bei den derzeitigen Corona-Zahlen und der gegenwärtigen Belastung der Krankenhäuser kein Grund. Die Bürger wollten keinen Zwang mehr, so Aiwanger. Impfen und Testen bleibe im Kampf gegen Corona aber weiter wichtig. Zum „Freedom Day“ sollte es für jeden eine Tüte mit Schnelltests gratis geben, forderte der Freie-Wähler-Chef.

„Wir müssen weiterhin allen klarmachen, dass Corona eine heimtückische Krankheit ist.“

Foto: Menschen mit Maske, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

GDL schließt vierte Streikwelle nicht aus

Nächster Artikel

Bütikofer verteidigt Afghanistan-Einsatz der Europäer

Keine Kommentare bisher

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.