Nachrichten

Forschungsministerin will Mittel für Corona-Impfstoff aufstocken

Anja Karliczek, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) will mehr Mittel für die Forschung eines Impfstoffs gegen das neue Coronavirus bereitstellen. „Wir werden wahrscheinlich noch einmal die Mittel für die Impfstoff-Entwicklung aufstocken. Ein Impfstoff wäre natürlich die beste Methode, künftige Erkrankungen durch das Virus zu verhindern“, sagte Karliczek der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ).

Anzeige

Auch in Deutschland werde bereits intensiv am Coronavirus geforscht. Ein weltweit erster diagnostischer Test ist an der Berliner Charité entwickelt worden. „Das war auch möglich, da wir die Gesundheitsforschung auf breiter Basis unterstützen“, sagte Karliczek. Das Bundesforschungsministerium hatte die Förderung der Virologie gerade erst um zehn Millionen Euro aufgestockt. Dabei geht es um einen möglichen Einsatz vorhandener Medikamente und die Entwicklung neuer Medikamente gegen die Erkrankung COVID-19, die durch das Virus verursacht wird.

Foto: Anja Karliczek, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Charité-Chefvirologe fürchtet Corona-Welle im Herbst

Nächster Artikel

EU-Kommission will Finanzhilfen für Türkei kürzen