Nachrichten

Forsa: Union wieder deutlich vor SPD

Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Union hat ihren Vorsprung vor der SPD in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa deutlich ausgebaut. In der Erhebung für RTL und ntv gewinnen CDU/CSU gegenüber der Vorwoche einen Prozentpunkt hinzu, während die SPD zwei Prozentpunkte einbüßt.

Anzeige

Die SPD kommt somit auf 23 Prozent, die Union auf 27 Prozent. Zudem kann die FDP (zehn Prozent) einen Prozentpunkt hinzugewinnen. Für die Grünen würden sich wie in der Vorwoche 18 Prozent, für die Linke fünf und für die AfD neun Prozent der Wahlwilligen entscheiden. Der Krieg in der Ukraine (85 Prozent) bleibt unterdessen das für die Bundesbürger mit Abstand wichtigste Thema.

53 Prozent nennen die Corona-Pandemie, 29 Prozent das Thema Energie und Energieversorgung. Die Daten für die Erhebung wurden von Forsa im Auftrag von RTL Deutschland vom 15. bis 21. März erhoben. Datenbasis: 2.501 Befragte.

Foto: Friedrich Merz, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

IG BCE fordert "energiepolitischen Schengen-Raum"

Nächster Artikel

Unzufriedenheit mit Scholz` Krisenmanagement wächst