Nachrichten

Fernzüge der Deutschen Bahn zum Jahresanfang wieder pünktlicher

Verspätungs-Anzeige bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die Züge der Deutschen Bahn kamen im Januar wieder pünktlicher ans Ziel. Nach Angaben des Unternehmens fuhren 80,9 Prozent der Fernzüge gemäß ihres Fahrplans, schreiben die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstagausgaben).

Anzeige

Im Dezember kamen nur drei von vier Zügen planmäßig an. Der Januar-Wert liegt jedoch leicht unter dem des Vorjahresmonats: Im Januar 2021 lag die Pünktlichkeit der ICE- und IC-Züge bei 83,3 Prozent. Die schlechteren Werte führt die Bahn einerseits auf den ruhigeren Verkehr während des Lockdowns im Winter vor einem Jahr sowie auf eine verstärkte Bautätigkeit zurück. „Im Vergleich zum Vorjahr wird deutlich mehr gebaut und sind auch mehr Züge auf dem Schienennetz unterwegs,“ erklärte ein Bahn-Sprecher.

Das selbst gesteckte Pünktlichkeitsziel der Bahn liegt damit noch weit entfernt. Danach sollen 85 Prozent der Fernzüge ohne Verspätung unterwegs sein. Als Verspätung werden Ankünfte von mehr als sechs Minuten Verzögerung gewertet. Die wichtigsten Gründe für die mangelnde Pünktlichkeit sind Hunderte Baustellen, die für die Sanierung des Netzes eröffnet werden.

Auch die Kapazitätsengpässe an den Knotenbahnhöfen und auf manchen Strecken bringen den Fahrplan häufig durcheinander.

Foto: Verspätungs-Anzeige bei der Bahn, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Wirtschaft wehrt sich gegen geplantes "Recht auf Reparatur"

Nächster Artikel

Ukraine schickt Deutschland Wunschliste für Waffenlieferungen