Nachrichten

FDP will für Feld-Rückkehr in Sachverständigenrat kämpfen

FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Die FDP will sich im Fall einer möglichen Regierungsbeteiligung nach der Bundestagswahl für eine Rückkehr des Freiburger Ökonomen Lars Feld in den Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung einsetzen. „Sollte Herr Feld bis zur Bundestagswahl nicht erneut in den Sachverständigenrat berufen worden sein, wird sich die FDP im Fall einer Regierungsbeteiligung mit Nachdruck dafür einsetzen, dass Herr Feld auf seinen Posten zurückkehrt“, sagte Fraktionsvize Michael Theurer dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Mittwochsausgaben).

Anzeige

„Deutschland kann in dieser historischen Wirtschaftskrise nicht auf Felds außergewöhnliche Kompetenz verzichten“, so Theurer weiter. Aus der Union wurde unterdessen neue Kritik daran laut, dass Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) eine Vertragsverlängerung Felds verhindert hatte. „Das Spiel von Olaf Scholz ist durchsichtig und völlig inakzeptabel. Damit schadet der Finanzminister Deutschland und der sozialen Marktwirtschaft“, sagte Joachim Pfeiffer, wirtschaftspolitischer Sprecher der Unionsfraktion, dem RND. „Lars Feld ist ein hochprofilierter und unabhängiger Wirtschaftsweiser. Gerade angesichts der aktuellen Krise und der anstehenden Herausforderungen ist er Gold wert“, so Pfeiffer weiter.

Der CDU-Politiker sagte: „Wir kommen nur mit der sozialen Marktwirtschaft erfolgreich aus der Krise. Der Sachverständigenrat ist ihr Leuchtturm. Deutschland braucht daher keine SPD-konformen Experten, die mehr Politik machen, anstatt fachlich unabhängig zu beraten und auch einmal Mut zur Kritik haben.“

Foto: FDP-Logo, über dts Nachrichtenagentur

Vorheriger Artikel

Forsa: Politische Stimmung bleibt stabil

Nächster Artikel

Jugendpsychiater hält Schulöffnungen für dringend geboten